Heimatmuseum Oberstdorf

Geschichte, Brauchtum, Handwerk, Kunst, Sport und Leben im Bergdorf Oberstdorf

  

 
87561 Oberstdorf, Oststr. 13 * Telefon: (08322) 5470 / 2226 / 2218 * Kontaktformular
 
Unsere englischen Seiten  Unsere französischen Seiten  Unsere italienischen Seiten  Unsere spanischen Seiten  
 
 
 

Rundgang durch das Oberstdorfer Heimatmuseum

35. Hammerschmiede

Mit Hilfe von Wasserkraft wurde der sogenannte Schwanzhammer in Bewegung gebracht. Mit seiner Kraft und Hilfe fertigte der Hammerschmied eiserne Werkzeuge für den Handwerker und den Bauern.

Der Hammerschmied fertigte alle eisernen Werkzeuge für den Handwerker und den Bauern. In Oberstdorf waren die Hammerschmiede an der Trettach angesiedelt. Der Schwanzhammer, das Kernstück der Schmiede, wurde über die Holzwelle vom außenliegenden Wasserrad in Bewegung gesetzt. Als Transmission diente ein Baumstamm. Über das hölzerne Zahnrad, dem der angeschlossene Schleifstein als Schwungmasse diente, wurde auch die lederbezogene Polierscheibe angetrieben. Die verschiedenen Holzmodelle zeigen, welche Handwerksgeräte in der Hammerschmiede entstanden. Vor der Einführung der Feuerwaffen waren die Oberstdorfer Waffenschmiede, so lautete die Berufsbezeichnung bis in die Neuzeit, für ihre trefflichen Spieße und Hellebarden bekannt.

s'Nuischte

Newsletter "Museumspost" ... 2 - 3 mal im Jahr Museums-Grüße mit Information aus dem Heimatmuseum erhalten. Melden Sie sich für unsere "Museumspost" an - wir freuen uns.
PS: Am Ende jeden Newsletters findet Ihr einen Link, mit dem Ihr euch wieder abmelden könnt!
 

- Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart begreifen -