Heimatmuseum Oberstdorf

Geschichte, Brauchtum, Handwerk, Kunst, Sport und Leben im Bergdorf Oberstdorf

  

 
87561 Oberstdorf, Oststr. 13 * Telefon: (08322) 5470 / 2226 / 2218 * Kontaktformular
 
Unsere englischen Seiten  Unsere französischen Seiten  Unsere italienischen Seiten  Unsere spanischen Seiten  
 
 
 

Unser Museumsarchiv

Archiv 1998

Brunnenmacher

Seit 1998 sind wir mir einer eigenen Homepage im Internet präsent. Die Sonderausstellung hieß Waidmannsheil und der Ausflug führte uns zur Alamannenausstellung nach Augsburg.

VORSTANDSCHAFT

1. Vorsitzender: Peter Weiß
2. Vorsitzender: Anton Köcheler
Kassier: Armin Weitenauer (neu)
Museumspfleger: Eugen Thomma

Schriftführerin: Agnes Schöll
Beisitzer: Hans Kappeler, Udo Lottes, Alexander Rößle (neu), Dr. Arnold Schell, Alfons Thannheimer, Alexander Weiß
Delegierte des Trachtenvereins: Marie-Luise Althaus, Agnes Schöll
Delegierte der Gemeinde: Martin Schmalholz, Otto Simbeck

Verabschiedet als Vorstandsmitglied haben wir Herrn Dr. Kurt Eberhard, der nach 25 Jahren vorbildlicher Tätigkeit im Museum auf eigenen Wunsch aus der Vorstandschaft ausgeschieden ist. Er bereicherte die Sitzungen mit historischem Sachverstand nicht nur bei der 500-Jahr-Feier und richtete unsere umfangreiche heimatkundliche Bibliothek ein.

Verstorben ist im Februar Herr Klaus Düwell. Herr Düwell war 10 Jahre Mitglied unserer Vorstandschaft und hat mit vielen Führungen dazu beigetragen, Besuchern unser Museum näher zu bringen.  

An der Kasse konnte mit Zita Köcheler eine gute Nachfolgerin für Frau Thomma gefunden werden.

Zahlen:

ca 17.000 Besucher, 95 Mitglieder

Erweiterung der ständigen Ausstellung

Der Raum Nr. 28 (heute Nr. 29) im Kellergeschoß, der bisher als Abstellraum gedient hatte, wurde im Frühjahr in den Ausstellungsbereich einbezogen. Es ist dort wirklichkeitsnah die Arbeit des Brunnenmachers dargestellt, als die hölzernen Leitungsrohre, die "Tiechl", noch von Hand gebohrt wurden. Die andere Hälfte des Raumes ist als Schindelmacherei ausgebildet. Es wird dort die Herstellung unterschiedlicher Schindelarten in den verschiedenen Arbeitsgängen gezeigt.

Sonderausstellung "Waidmannsheil, Von Wild und Waidwerk im oberen Allgäu"

Die Sonderausstellung mit dem Untertitel "Von Wild und Waidwerk im oberen Allgäu" über rund 150 Jahre Oberstdorfer Jagdgeschichte und etwas Kunst um die Jagd brachte 1998 und 1999 viele zusätzliche Besucher ins Museum.
Relativ wenige Menschen haben das Glück und die Gelegenheit Wildtiere in freier Wildbahn zu beobachten. Wie viele Stadtbewohner haben schon eine Gemse, einen Steinbock oder gar einen Adler näher betrachten können? Ja, ist die Zahl unserer eigenen Mitbürger groß, die einen Falken von einem Sperber unterscheiden kann? Wir haben versucht, eine Ausstellung aufzubauen, die hier aufklären und gleichzeitig auch für den Jäger interessant sein kann. Rund 150 Jahre Oberstdorfer Jagdgeschichte und etwas Kunst um die Jagd sprechen einen weiteren Personenkreis an. Wir glauben, mit dieser Sonderschau das Interesse unserer Gäste wie auch das der einheimischen Bevölkerung zu treffen. 

"Waidmannsheil"

Museumsausflug

Er führte uns zur Alamannenausstellung nach Augsburg. Wir sahen dort bei einer hervorragenden Sonder­führung die umfassendste Darstellung der Geschichte der Alamannen, die je gezeigt wurde. Ein großformatiges Bild der Oberstdorfer Berge als Hintergrund für die Alamannengräber von Altstädten zeigte deutlich die Bedeutung der Alamannen auch für die Geschichte unserer engeren Heimat. Am Nachmittag waren wir Gäste des Bezirksheimatpflegers Dr. Frey im Bezirksmuseum Oberschönefeld.

s'Nuischte

Newsletter "Museumspost" ... 2 - 3 mal im Jahr Museums-Grüße mit Information aus dem Heimatmuseum erhalten. Melden Sie sich für unsere "Museumspost" an - wir freuen uns.
PS: Am Ende jeden Newsletters findet Ihr einen Link, mit dem Ihr euch wieder abmelden könnt!
 

- Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart begreifen -