Heimatmuseum Oberstdorf

Geschichte, Brauchtum, Handwerk, Kunst, Sport und Leben im Bergdorf Oberstdorf

  

 
87561 Oberstdorf, Oststr. 13 * Telefon: (08322) 5470 / 2226 / 2218 * Kontaktformular
 
Unsere englischen Seiten  Unsere französischen Seiten  Unsere italienischen Seiten  Unsere spanischen Seiten  
 
 
 

Unser Museumsarchiv

Archiv 2000

"Im Kampf gegen den "Roten Hahn“ hieß unsere 1999 eröffnete Sonderausstellung. Die Sonderausstellung 2000/2001 beschäftigte sich mit dem Thema „Mit der Volkstracht ins nächste Jahrtausend“.

Zahlen:

12653 zahlende Besucher, 100 Mitglieder 

Vorstandschaft

 
1.Vorsitzender Peter Weiß
2.Vorsitzender Anton Köcheler  
Museumspfleger Eugen Thomma  
Kassier Anton Köcheler  
Schriftführerin Agnes Schöll *  
Beisitzer Marie-Luise Althaus * , Hans Kappeler, Alexander Rößle, Dr. Arnold Schell, Fritz Schlachter, Martin Schmalholz **, Otto Simbeck **, Alfons Thannheimer, Alexander Weiß, Armin Weitenauer
  * Delegierte des Trachtenvereins, ** Delegierte der Gemeinde
Ehrenmitglieder: Anton Köcheler (1996), Eugen Thomma (2000)

Sonderausstellung 1999/2000

"Retten - löschen - bergen - schützen" - Im Kampf gegen den "Roten Hahn"-
... mehr

Die Sonderausstellung 2000/2001: „Mit der Volkstracht ins nächste Jahrtausend“

Das Heimatmuseum ist seit seiner Gründung mit dem Oberstdorfer Gebirgstrachten- und Heimatschutzverein eng verbunden. Dieser Verein, der sich dem Erhalt von Tracht und Brauchtum verschrieben hat und dessen 25. Gründungsfest im Jahre 1926 Anlass zur Museumsgründung war, begeht 2001 seinen 100. Geburtstag.
Das bevorstehende Fest nutzte nun das Museum seinerseits, um einmal die landesweite Vielfalt und Schönheit der festtäglichen Gewänder zu zeigen.

> Bericht

Der Rote Hahn

 

s'Nuischte

Newsletter "Museumspost" ... 2 - 3 mal im Jahr Museums-Grüße mit Information aus dem Heimatmuseum erhalten. Melden Sie sich für unsere "Museumspost" an - wir freuen uns.
PS: Am Ende jeden Newsletters findet Ihr einen Link, mit dem Ihr euch wieder abmelden könnt!
 

- Nur wer die Vergangenheit kennt, kann die Gegenwart begreifen -